Presentation September 2015 bei PalmArtPress
»Komm her, ich will dich ruinieren! -
Come Here I Want to Ruin you!«

ISBN: 978-3-941524-52-1
Hardcover/Fadenheftung
21 x 14,8 cm
Deutsch/Englisch
120 farb. Seiten
29,80 EUR


"Komm her, ich will dich ruinieren!"

ist der tiefgründige Buchtitel für eine spektakuläre Bild-Text-Aktion der Berliner Künstlerin Runhild Wirth. Thema ist der sogenannte „Rückbau" des Palastes des Republik, der in Wahrheit ein "Abriss en face“ war. Die Aktion, die den Namen "Latitudinal 52.5175/Longitudinal 013.4028" trägt, umfasst 120 Bilder des Abrissvorgangs als Langzeitdokumentation sowie Berichte und Kommentare zum Geschehen.
Mit den Autoren Peter Wawerzinek (Vorwort) und "Matthias" BAADER Holst (Gedichte) erscheint der hintergründige Epochenkommentar, passend zum 25jährigen Jubiläum der Schließung des Gebäudes 2015, bei PalmArtPress.


"Komm her, ich will dich ruinieren!" Come Here I Want to Ruin you!"is the profound book title for a spectacular picture and text campaign from Berlin Artist Runhild Wirth. Featured as the topic is the so-called "removement" of the Palace of the Republic, which in all reality was a "demolition en face".
The campaign which bears the name "Latitudinal 52.5175 / Longitutinal 013.4028", encompasses 120 pictures of the demolitions process that record its progress which also reporting and commenting on the ocurrences. With the author Peter Wawerzinek (preface) and "Matthias" BAADER Holst (poems) this subtle commentary on an era will be published by PalmArtPress in 2015-right in time for the 25th anniversary of the building´s closing.


Retrospektive Runhild Wirth
Galerie ACC Weimar
2010



ST MARYS THISTLE
Prometheus*
Bedecke deinen Himmel, Zeus,
Mit Wolkendunst!
Und übe, einem Knaben gleich,
Der Disteln köpft,
An Eichen dich und Bergeshöh'n!
Mußt mir meine Erde
Doch lassen steh'n,
Und meine Hütte,
Die du nicht gebaut,
Und meinen Herd,
Um dessen Glut
Du mich beneidest.


hopeless

Aussttellungsansicht ACC 2010
40 Bilder, pictures, übermalte Fotokopien auf Hartfaser, copy and tempera on chipboard, 35 x 25 cm, London 1996/97
in Hängevorrichtungen zur Entnahme und Neuordnung, arrangement to choose your own picture

Das Leben in London wird in Fotografien festgehalten und darüber tagebuchartig dokumentiert. Alle Teile der gesamten Serie werden, in gleichförmigem Raster zwar, aber mit unterschiedlichen Abständen zur Wand, montiert. Die Fläche der Bilder geht über in eine dreidimensionale Haptik des Erlebten. Die Präsentationsform bietet eine Neuordnung an.
... man muss darüber nachdenken, was man falsch und was man richtig gemacht hat, auch was man heute nicht mehr machen würde, ein bisschen klüger ist man. In der Piccadilly-Line schrie ein Mann auf arme Musikanten ein: Schert euch in eure Garage, raus aus dem Zug.


RATCLIFF CROSS STAIRS
Unter einem begehbaren Steg, der längs durch den Raum verläuft, als ob er in einen See hineinragen würde, liegen die Themse-Bilder. Über Treppen ist die in London sonst größtenteils kanalisierte Themse an nur einer Stelle zugänglich. Der Ort trägt den Namen «Ratcliffe Cross Stairs». Dort, direkt am Wasser, hat Runhild Wirth gemalt -- eindringlich die rhythmische Wiederkehr von Wasserstandshöhe und -tiefe unter dem Einfluss der Gezeiten. Diese übersetzt sie in drei unterschiedlich große Bildformate, deren Verhältnisse dem Höchst- und Tiefststand und seinem «Dazwischen» entsprechen.


out of frame

22 Zeichnungen / drawings, Filzstift auf Leinwand / marker on canvas, 38 x 48 cm, London 1997
Ausstellungsansicht ACC 2010 / exhibition view ACC 2010
werke projekte aktuell texte vita
runhild wirth
kontakt impressum